Facelift

Die Erschlaffung und das Absinken von Haut, Fettgewebe und Muskulatur (hängende Mundwinkel, Augenbrauen und Wangen, lockere Halshaut) lassen ein Gesicht älter erscheinen.

Beim Facelift wird im Rahmen dieser anspruchsvollen Operation nicht nur die Haut gestrafft, sondern es werden auch die tieferen Strukturen inklusive der mimischen Muskulatur wieder an ihren Ursprungsort verlagert (SMAS-Technik). Auch eine Fettabsaugung im Kinn-/Halsbereich kann gelegentlich dazu dienen, das Ergebnis eines Facelifts noch harmonischer zu gestalten – ebenso wie das Abschleifen tiefer Operlippenfältchen.

Die genaue Vorgehensweise sowie die Schnittführung werden je nach individuellem Befund und gewünschtem Ergebnis festgelegt. In der Regel sind die kleinen Wunden nach wenigen Wochen verheilt. Abschließend bleiben meist nur feine, minimale Narben zurück. Bei regelmäßigen Nachsorgeterminen überprüfen wir den Behandlungserfolg.