Weisheitszähne

Die Entfernung der Weisheitszähne ist für viele Jugendliche und auch für Erwachsene eine unangenehme Vorstellung. Eine Entfernung der Weisheitszähne wird dennoch häufig notwendig, da die Weisheitszähne infolge von Platzmangel zu zahlreichen Komplikationen wie Zahnverschiebungen, Zysten, Abszessen und anderen Problemen führen können. Nicht selten führen verlagerte Weisheitszähne zu einem bunten Bild an Beschwerden (Kopfschmerz, Schwindel, Nackensteifigkeit), die zunächst gar nicht den Weisheitszähnen zugeordnet werden.

Bei einer engen Beziehung des Weisheitszahns zum Unterkiefernerv kann eine 3D-Röntgenaufnahme mit DVT erforderlich werden, um das Risiko einer Nervschädigung bei der Weisheitszahnentfernung zu minimieren.

Um die Entfernung der Weisheitszähne so wenig belastend wie möglich zu gestalten, kann auf Wunsch der Eingriff neben der örtlichen Betäubung in Kombination mit einem Dämmerzustand oder einer Vollnarkose vorgenommen werden.